Events
Grand Opening Designmonat Graz
6.05.2022 | 19.30 — 23.30 | Minoritensaal im Minoritenzentrum Graz
Am 6. Mai um 19.30 Uhr wird der Designmonat Graz 2022 im Minoritenzentrum Graz im Minoritensaal eröffnet.
Wann
6.05.2022 | 19.30 — 23.30
Wo

Im Mai dreht sich in Graz auch 2022 wieder alles um Design. Ein dichtes und vielfältiges Programm gibt tiefe Einblicke in die Kreativwirtschaft und ihre Design Community. Von Ausstellungen über Konferenzen bis hin zu altbewährten Formaten können BesucherInnen rund 100 Programmpunkte in 37 Tagen erwarten.

Von 07. Mai bis 12. Juni findet der mittlerweile dreizehnte Designmonat in Graz statt, organisiert und veranstaltet von der Creative Industries Styria. 2022 widmet sich der Designmonat Graz ganz dem Fokusthema GREEN TRANSITION.

Mit dem Grand Opening des Designmonat Graz 2022 werden auch die Ausstellungen Design Everyday, ZweckZwei – Shift Circular Design und Around Autofiction eröffnet.

Der Designmonat Graz wird durch Barbara Eibinger-Miedl, Wirtschaftslandesrätin, Land Steiermark, Günter Riegler, Wirtschafts- und Kulturstadtrat, Stadt Graz, und Bürgermeisterin Elke Kahr eröffnet.

Begrüßung durch Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria.

Musik: DJ Moska

Die Eröffnung findet bei schönem Wetter im Innenhof des Minoritenzentrums statt, bei Schlechtwetter im Minoritensaal. Im Anschluss öffnet das ppc seine Tore und lädt zur Designers’ Night, um den Beginn des Designmonat Graz 2022 gebührend zu feiern!

ERÖFFNUNG
Freitag, 06. Mai 2022
19.30 Uhr, Minoritenzentrum Graz

ANMELDUNG

Hier finden Sie das Programm zum Eröffnungswochenende.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuell geltenden Covid-19 Regelungen statt. Details dazu finden Sie auf wko.at bzw. sozialministerium.at. Bei Schlechtwetter ist ein 3G Nachweis vor Ort erforderlich.

Über GREEN TRANSITION

Im Fokus des Programms steht das Thema „Green Transition“. In diesem europaweiten Transformationsprozess spielt die Kreativwirtschaft eine besondere Rolle. Sie ist durch ihren Innovationsanspruch in der Lage, die europäische Wachstums- und Entwicklungsstrategie „Green Deal“ zu unterstützen und mit konkreten Inhalten zu füllen. Das erfordert eine gemeinsame Anstrengung aller – ganz im Sinne der interdisziplinären Initiative „Neues Europäisches Bauhaus“, die nach nachhaltigen Lösungen und begleitenden Strategien für die Bewältigung des Wandels sucht. Der Programmfokus „Green Transition“ bietet eine Plattform für Beiträge und Lösungsansätze aus dem kreativen Sektor und thematisiert die Wandel- und Umbruchprozesse hin zu einer nachhaltigen Zukunft. Dabei verändert sich auch die Rolles des Designs: Das Ich wird zugunsten des Wir in den Hintergrund treten, „Society Centered Design“ wird das „Human Centered Design“ mehr und mehr ablösen.