DESIGNMONAT GRAZ 2016

Der Mai 2016 stand in Graz im Zeichen des Designmonat Graz – mit Designschaffenden aller Kreativdisziplinen. Vom 30. April bis 29. Mai besuchten 51.000 Menschen die insgesamt 122 Einzelveranstaltungen mit 84 ProgrammpartnerInnen und 379 nationalen und internationalen Labels. 200 Berichte in Print, TV und Hörfunk und 500 auf Onlineportalen im In- und Ausland zeigen, dass der Designmonat Graz einen immer größeren Stellenwert im internationalen Designgeschehen einnimmt.

Designmonat Graz 2016 from CIS Community on Vimeo.

Der Designmonat Graz versammelte unter dem Titel Design [be]greifbar machen neben VertreterInnen der heimischen Kreativszene auch zahlreiche internationale Gäste aus Berlin, Detroit, Dundee, Helsinki, Istanbul, London, Montréal, Moskau und Zagreb in der UNESCO City of Design.

Der Programmfokus
Design Thinking – Thinking Design nannte sich der Programmfokus im Designmonat Graz 2016. Er gab einerseits dem Trend „Design Thinking“ als Methode zur Generierung von Ideen in multidisziplinären Teams den entsprechenden Raum, andererseits konzentrierte er sich auf den Begriff DESIGN und darauf, wie ihn Designerinnen und Designer konzeptuell denken und operativ umsetzen.

Opening
Am 29. April wurden der Designmonat Graz und die Ausstellungen SELECTED 2016, Awarded Design from Croatia und Beautific Break in der designHalle mit 1.204 BesucherInnen eröffnet. In der designHalle zählte man insgesamt 9.189 BesucherInnen. Im Rahmen von Design in the City luden 34 Grazer Handelsbetriebe dazu ein, unterschiedliche Designprojekte zu entdecken. Rund 15.400 BesucherInnen interessierten sich für das Format.

Das Eröffnungswochenende
In der designHalle am Lazarettgürtel startete der Designmonat Graz am 29. April mit einer Konzentration von Design-Präsentationen: Die Ausstellung SELECTED 2016 widmete sich aktuellen internationalen Interior-Design-Trends und Thonet. Die Installation Beautiful Break der Berliner Tape-Art-Crew TAPE OVER überraschte mit einem innovativen Gesamtkunstwerk aus Tape Art, Graffiti, Malerei und Licht und als internationaler Partner setzte Creative Croatia in der Ausstellung Awarded Design from Croatia aus Kroatien in Szene.
Am darauf folgenden Tag, den 30. April, fand der Kick-off für das Format Design in the City statt, am Abend ging an den drei Standorten Oper Graz, Next Liberty und Schauspielhaus Graz das Klanglicht über die Bühne. Ebenfalls am 30. April fand die Eröffnung der Ausstellung Nothing Stops Detroit statt, die von drei Studierenden des FH-Masterstudienganges Ausstellungsdesign konzipiert wurde und eine polarisierende wie pulsierende Designmetropole präsentierte und ein Rahmenprogramm mit 13 Einzelveranstaltungen bot.

Highlights
Zu den Höhepunkten im Designmonat Graz zählten das Format Design in the City, das 34 Handelsbetriebe in Graz aktiv in das Programm des Designmonat Graz involvierte. Das Mode- und Designfestival assembly sowie der FESCH’MARKT waren wieder Teil des Designmonat Graz. Die Ausstellung HOLT – beyond tradition präsentierte im designforum Steiermark Arbeiten, die in Kooperation mit den Kornberg Design Tischlern entstanden sind.

Neu im Designmonat Graz
Ein Highlight im Designmonat Graz war die Ausstellung „Slow“ im Schloss Hollenegg für Design, bei der junge Designerinnen und Designer von Kuratorin Alice Stori Liechtenstein eingeladen wurden, ihre jüngsten Arbeiten zu präsentieren. Kern der Schau war das Thema Entschleunigung. Bei den FH JOANNEUM Lecture Days wurde erstmals das gesamte Department Medien und Design, zu dem neben Informationsdesign, Ausstellungsdesign & Communication, Media, Sound und Interaction Design auch Industrial Design, Journalismus & Public Relation und Contentstrategie zählen, eingebunden.

Designmonat Magazin 2016

Designmonat Graz 2017
Der nächste Designmonat Graz findet vom 29. April bis zum 28. Mai 2017 statt.